Hundesofa – ein exklusiver Liegeplatz für Ihren Hund

Sie spielen mit dem Gedanken, ihrem vierbeinigen Liebling ein Hundesofa zu kaufen? Dann sind Sie hier genau richtig!

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Hundesofa. Wir stellen Ihnen verschiedene hochwertige Modelle ausführlich vor, geben Ihnen Pflegehinweise und Ratschläge rund um das Thema Hundesofa.

Ein Hundesofa als Grundausstattung

Mindestens EIN bequemer Liegeplatz gehört zur Grundausstattung eines jeden Vierbeiners. Ein Hundesofa ist dabei noch viel mehr als nur ein gewöhnliches Hundebett: Es bietet nicht nur einen gemütlichen Schlafplatz für Ihren Hund, sondern ist auch ein edler Einrichtungsgegenstand für Ihre Wohnung.

Auf einem Hundesofa kann Ihr vierbeiniger Freund eine sorglose Ruhezeit verbringen und sich stilvoll von den Abenteuern seines aufregenden Hunde-Tages ausruhen. Wahrscheinlich wird er seinen neuen Lieblingsplatz so schnell nicht wieder verlassen wollen – vor allem wenn Sie die Hundecouch mit einer Wolldecke oder einem kuscheligen Kissen noch bequemer für ihn gestalten. Ihre wertvolle Einrichtung wird dabei geschont und so sind Hund und Halter glücklich und zufrieden.

Hundesofa mit Welpen

Auf einem Hundesofa fühlen sich schon die Kleinsten pudelwohl. © willeecole / depositphotos.com

 

Ein Hundesofa passt sich stilvoll Ihrem Wohnambiente an

Hundesofas gibt es in vielen verschiedenen Stilrichtungen. Von der Form her sind sie unseren Sofas ähnlich – deshalb der Name Hundesofa. Von barock bis modern, von rustikal bis luxuriös – schlichtes Design mit klaren Linien oder mit zahlreichen liebevollen Details versehen: Zu praktisch jedem Einrichtungsstil finden Sie ein passendes Hundesofa. Es fügt sich harmonisch und dekorativ in Ihre Wohnumgebung ein und setzt einen zusätzlichen, optisch ansprechenden, Akzent. Somit ist ein Hundesofa eine geschmackvolle Alternative zum herkömmlichen Hundekorb oder Hundebett.

 

Hundesofa-Obermaterialien

Es gibt Hundesofas in einer riesigen Auswahl an Materialien, Formen und Farben. Die hier von uns vorgestellten Hundesofas sind aus robusten Materialien angefertigt und werden mit viel Liebe zum Detail entworfen und hergestellt. Bei der Verarbeitung wird von den Herstellern ein besonderes Augenmerk darauf gerichtet, dass sich Ihr geliebtes Tier nicht verletzen kann. Ein hochwertiges Hundesofa soll schließlich nicht nur schick aussehen, sondern auch größtmögliche Sicherheit und Bequemlichkeit für Ihren Vierbeiner bieten.

Die meisten Hundesofas bestehen aus einem oder mehreren der nachfolgend aufgeführten Materialien. Jedes dieser Materialien hat seine eigenen Vor- und Nachteile. In jedem Fall empfiehlt es sich, zusätzlich zum Hundesofa eine Auflege-Decke anzuschaffen. So wird das Sofa geschont und die Decke ist bei Verschmutzungen rasch gewaschen. Viele Hundesofas werden mit einem oder mehreren Kissen geliefert, an die sich Ihr Hund ankuscheln kann.
Hundesofas gibt es vor allem aus den folgenden Materialien:

  • Leder
  • Kunstleder
  • Textile Materialien
  • Rattan und Weide
  • Natur-Weidengeflecht
  • Lloyd Loom

 

Hundesofa aus Leder

Das Naturmaterial Leder ist besonders anschmiegsam und temperaturausgleichend. Im Sommer bietet Leder eine angenehm kühle Liegefläche, im Winter strahlt es die Körpertemperatur zurück und fühlt sich angenehm warm und kuschelig an.

Verschmutzungen lassen sich leicht mit einem feuchten Tuch abwischen. Regelmäßig mit einer guten Lederpflege behandelt, werden Sie und Ihr Hund lange Freude an einem Leder-Hundesofa haben. Einzige Einschränkung: Falls Ihr Hund gerne mit den Pfoten kratzt bevor er sich hinlegt, dann sollten Sie vielleicht lieber auf ein Kunstleder-Hundesofa ausweichen, denn Leder ist leider anfällig für Kratzspuren.

Hundesofa aus Kunstleder

Die weitaus meisten Hundesofas haben eine Kunstleder-Oberfläche. Kunstleder ist ähnlich anschmiegsam wie Echtleder und zudem sehr pflegeleicht. Bei richtiger Pflege ist ein Hundesofa aus Kunstleder äußerst robust und lange haltbar. Staub und leichte Verschmutzungen werden einfach feucht abgewischt. Mit einem passenden Kunstleder Pflege- und Reinigungs-Set* sind selbst hartnäckige Flecken und kleine “Malheure” meist rasch zu beseitigen und das Hundesofa erstrahlt wieder in neuem Glanz. Außerdem hält dieses strapazierfähige Material den Hundekrallen stand.

Hundesofa aus Stoff

Textile Materialien sind meistens eine der Komponenten bei einem Material-Mix Hundesofa. Es gibt jedoch auch reine Stoff-Hundesofas. Vor allem bei Kissenauflagen kommen Textilien zum Einsatz.

Der Stoff sollte nicht zu grob gewoben sein, damit sich die Hundekrallen nicht darin verfangen können. Außerdem sollten Sie beim Kauf unbedingt darauf achten, dass die Bezüge zum Waschen abnehmbar sind.

 

Hundesofa aus Rattan, Polyrattan oder Weidengeflecht

Echtes Rattan ist ebenfalls ein Naturmaterial und wird aus den Lianen der ostasiatischen Rotang- oder Rattanpalme handgefertigt. Ein Hundesofa aus Rattan strahlt Behaglichkeit und Wärme aus. Intensiver UV-Strahlung, Kälte oder Heizungsluft sollte ein Möbelstück aus Rattan jedoch besser nicht ausgesetzt werden. Rattan neigt sonst gerne dazu, brüchig zu werden oder unangenehm zu knarren.

Für den Außenbereich empfiehlt sich für Liebhaber der Rattan-Optik ein Hundesofa aus dem witterungsbeständigen Kunststoffgeflecht Polyrattan.

Tiermöbel aus Naturweide sind sehr geschätzt – sei es als Hundekorb, Hundebett oder Hundesofa. Sie sind formstabil, gemütlich und zeichnen sich durch ihre angenehme und natürliche Haptik aus. Diese Hundesofas können auch draußen zum Einsatz kommen, da dieses Naturmaterial Feuchtigkeit nicht nur gut verträgt, sondern auch seine Lebensdauer dadurch verlängert wird.

 

Hundesofa-Modelle für jeden Geschmack

Im Online-Handel finden sie eine vielfältige Auswahl verschiedener Modelle. Ob unaufdringlich klassisch, modern, rustikal, barock oder romantisch verspielt – für jeden Geschmack und jeden Einrichtungsstil lässt sich ein passendes Hundesofa finden. Viele der  Luxus-Hundesofas sind unseren großen Sofas detailgetreu nachgebaut. Die Formen der Hundesofas reichen von eckig über oval bis hin zu runden Formen.

Hundesofa in Leopardenoptik

Ein Hundesofa ist in unzähligen Formen und Farben erhältlich. © willeecole / depositphotos.com

Für jede Hundegröße findet sich eine passende Hundecouch. Es gibt Modelle für die ganz kleinen Hunde wie beispielsweise Chihuahuas, Modelle für mittlere und für große Vierbeiner. Und sogar die wirklichen Riesen unter unseren Fellnasen, wie etwa Doggen oder Berner Senn, müssen nicht auf die Bequemlichkeit einer komfortablen Hundecouch verzichten. Spezielle XXL-Hundesofas geben auch den Großen genügend Platz zum Ausruhen.

Sollte ihr Hund schon älter und von Arthrose geplagt sein, so finden Sie auch Hundesofas mit speziellen orthopäischen Matratzen, die die Gelenke des Tieres optimal entlasten.

 

Die Vorteile eines Hundesofas

Schlafplätze für Hund gibt es viele: Eine einfache Decke, Hundekissen und Körbchen in vielen Formen. Auf einen Hundesofa liegt Ihr Hund höher als auf einem herkömmlichen Hundekissen. Dies kommt seinem natürlichen Bedürfnis nach einem erhöhten Liegeplatz zugute. Die hochgezogenen Lehnen bieten einen bequeme Ablage für den Kopf. Ihr Hund wird glücklich sein, wenn er von seiner erhöhten Position alle Vorgänge im Raum im Blick hat.
Ein weiterer Pluspunkt eines Hundesofas ist natürlich die Optik: Formschön und elegant gliedert es sich stilmäßig in den Rest Ihres Wohnraums ein.

Hunde lieben es geradezu, erhöht zu liegen, um ihre Umgebung im stets im Blick zu haben. Sicherlich haben auch Sie schon hin und wieder Ihren Hund dabei ertappt, wie er es sich gerne auf Ihrem Sofa bequem machen wollte – oder gemacht hat. Während das bei kleinen Hunden von vielen Hundehaltern schmunzelnd geduldet wird, wird dies bei großen Hunden doch eher als unangenehm empfunden. Es wird dann nicht nur sehr eng auf dem Sofa – sondern meistens auch eine mehr oder weniger haarige Angelegenheit.

Viele Hunde setzen nur all zu gerne zu einem beherzten Sprung aufs Sofa an. Vor allem nach einem Regenspaziergang… Dann kann das mitunter auch ziemlich nass, schmutzig und “duftend” für Ihre Wohnlandschaft werden. Ein eigenes Sofa für Ihren Hund schafft all diese Unannehmlichkeiten aus dem Weg.

 

Wo ist der ideale Aufstellort für ein Hundesofa?

Ein Schlafplatz wie eine Hundecouch oder ein Hundebett ist ein wichtiger Rückzugsort und sollte daher ganz alleine Ihrem Hund gehören. Platzieren Sie das Hundesofa am besten nicht mitten im Raum. Ihr Hund könnte sich sonst schnell unsicher fühlen. Die nötige Sicherheit und Geborgenheit bieten Sie Ihrem vierbeinigen Liebling, wenn Sie das Hundesofa an einer Wand – bestenfalls in einer Raumecke mit Blick zur Tür – platzieren. Ihr Hund hat dann einen idealen Ort um sich auszuruhen.

Vermeiden Sie einen Aufstellplatz in der prallen Sonne. Die Oberfläche des Hundesofas könnte sich, je nach Material, sehr stark aufheizen. Im schlimmsten Fall könnte Ihr Hund sogar Verbrennungen erleiden, wenn er auf das überhitzte Material springt.

Besonders schick macht sich ein Hundesofa auch neben Ihrer eigenen Couchlandschaft – vor allem wenn es vom Design her ähnlich gestaltet ist. So haben Sie Ihre geliebte Fellnase immer in Ihrer Nähe.

Auch für Terrasse und Balkon eignen sich viele Hundesofas hervorragend

Auf einem Hundesofa liegt Ihr Hund dank der erhöhten, vom Boden entfernten, Liegefläche überall warm und trocken. So kann Ihr Vierbeiner auch im Frühjahr und im Herbst, wenn die Bodentemperatur relativ kühl ist, mit Ihnen gemeinsam die Sonnenstrahlen genießen und eine Extra-Portion Frischluft tanken. Und Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass Ihr Hund vom Liegen auf dem kalten Untergrund krank werden könnte. Achten sie dabei auf witterungsbeständiges Material dem die Luftfeuchtigkeit nicht so schnell zusetzen kann.

 

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Hundesofas achten?

Grundsätzlich entscheidet bei der Auswahl einer Hundecouch natürlich Ihr ganz persönlicher Geschmack. Schließlich muss Ihnen der neue Einrichtungsgegenstand optisch zusagen und sich harmonisch in Ihre vorhandene Einrichtung einfügen.
Ein Hundesofa sollte robust und pflegeleicht sein, so dass Sie und Ihr Hund lange Freude an dem neuen Möbelstück haben. Bei dazugehörigen Kissen oder Auflagen sollten die Bezüge abnehmbar und waschbar sein.

Die Größe der Hundecouch sollten Sie sehr großzügig auswählen. Die Liegefläche sollte mindestens die Länge von der Schnauze bis zum Po PLUS der Länge der Vorderbeine des Hundes haben. Idealerweise sollte dem Hund auf allen Seiten ein Platz von jeweils etwa 30 cm rundherum zur Verfügung stehen. So kann er jederzeit bequem seine Liegeposition verändern und sich auch mal ganz genüsslich lang machen und ausstrecken. Achten Sie bei den Angaben der Händler unbedingt drauf, ob die Außen- oder Innenmaße des Sofas in der Beschreibung angegeben sind. Sonst könnte es passieren, dass die bestellte Hundecouch zu klein für Ihren Vierbeiner ist.

Hundesofa Do-it-yourself

Sie können natürlich auch, mit etwas handwerklichem Geschick, ein Hundesofa selber bauen. Hierzu finden Sie unter anderem auf YouTube zahlreiche Anleitungen.

 

Hundesofa-Fazit

Jeder Hund braucht einen Rückzugsort, an dem er Ruhe und Erholung findet. Neben den klassischen Liegeplätzen wie Hundebett, Hundekorb und Hundekissen ist ein edles Hundesofa eine optisch sehr ansprechende und für den Hund äußerst komfortable Alternative.
Gönnen Sie Ihrem vierbeinigen Liebling die optimale Entspannung auf einem gemütlichen Hundesofa und setzen Sie damit gleichzeitig exklusive Wohn-Akzente. Sie werden die Bereicherung für Hund und Mensch, die eine Hundecouch darstellt, nicht mehr missen wollen.